Natürliche Hormontherapie in München bei Heilpraktikerin Lena Brauer

Was ist eine natürliche Hormontherapie?

Mit einer natürlichen Hormontherapie wird versucht mit Hilfe von Pflanzen, Früchten und Wurzeln das Hormonelle Gleichgewicht wieder herzustellen.  Aus der Erfahrungsheilkunde und auch wissenschaftlich erforscht gibt es Pflanzen, Früchte und Wurzeln,  die hormon-like wirken -  also den Hormonstoffwechsel beeinflussen können. 

Störungen der Leber haben einen großen Einfluss auf einen gestörten Hormonhaushalt.

Natürliche Hormontherapie Lena Brauer Heilpraktikerin München Neuhausen

In der natürlichen Hormontherapie werden auch bioidentischen Hormonpräparate wie homöopatische Globuli und Cremes angewendet.

Was machen Hormone in unserem Körper?

Das Hormonelle System ist ein sehr sensibles System und reagiert sehr empfindlich auf Störungen.  Man kann sich unser Hormonsystem ist  wie ein Orchester vorstellen,  jedes Hormon hat seine Aufgabe, damit das Musikstück harmonisch klingt und natürlich gibt es auch einen Dirigenten. Spielt einer aus der Reihe beeinflusst das die Harmonie der Melodie.

Hormone sind Botenstoffe und steuern sehr viele Prozesse in unserem Körper. Es gibt verschiedene Arten von Hormone z.B. Schilddrüsenhormone, Stresshormone: Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin, Sexualhormone: z.B. Estradiol, Estriol, Testosteron und viele mehr.

Die Hormone werden von Organen wie Hypophyse, Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke, Hoden u.s.w. gebildet. Außerdem wird in der Bauchspeicheldrüse die Hormone Insulin sowie sein Gegenspieler das Glukagon produziert.

Es gibt auch Neurohormone wie das Oxytocin, das von Nervenzellen ausgeschüttet wird. 

 

Wie man sieht ist unser Hormonsystem sehr komplex und eingreifen sollte immer vorsichtig erfolgen. 

Was  geht man bei natürlichen Hormontherapie vor?

Das Wichtigste für mich ist eine ausführliche Anamnese dazu gehört mein Fragebogen, den ich jedem Patienten vor der Behandlung zusende und das persönliche Gespräch sowie eine körperliche Untersuchung.

Dann sollte der Hormonstatus bestimmt werden - welche Hormone benötigen Unterstützung.

Es müssen nicht alle Untersuchungen auf einmal gemacht werden. Die Auflistung soll aufzeigen wie alles zusammenhängen kann.  

Ich arbeite in meiner Praxis mit dem Speicheltest, um mir ein Bild des Hormonellen Gleichgewichts zu machen. Der Hormon Speicheltest kann bei 

  • Progesteron
  • Estradiol, früher Östradiol genannt
  • Estriol, früher Östriol genannt
  • Estron, früher Östron genannt
  • Testosteron
  • DHEA 

Bei der Befundauswertung ist es wichtig:

Im welchem Verhältnis stehen Estradiol und Progesteron (Ratio) Wie sieht es mit Estriol unserem Schleimhauthormon aus. Was macht das Testosteron. 

 

Eine Nebenniernschwäche  diagnostiziere ich über den Hormonspeicheltest und zwar mache ich immer das Cortisol im Tagesprofil. 

 

Schilddrüsenhormone erfolgt im Blut.

 

Je nach Befund und den Symptomen erstelle ich einen Therapieplan.

 

Die Behandlung von Darm, Leber und Galle spielt auch eine große Rolle. Eine Schwäche oder Erkrankungen dieser Organe stehen in einem sehr engen Zusammenhang zu Hormonellen Erkrankungen. Da die Geschlechtshormone aus Cholesterin hergestellt werden. 

 

Der Darm versorgt uns mit Nährstoffen wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette sowie Vitamine und Mineralstoffe.

Meiner Erfahrung nach ist eine Stuhldiagnostik sehr aufschlussreich für eine Therapie.

Die Leber und die Galle spielen unter anderem eine große Rolle beim Abbau der Hormone.

 

Ich schaue mir immer die Wirbelsäule an, durch Fehlstellungen oder Verspannungen können Nerven, Muskeln, Gefäße, die unsere Organe versorgen nicht mehr richtig arbeiten. Die Erklärung dafür ist zwischen zwei Wirbeln ziehen links und rechts Spinalnerven heraus, durch minimale Wirbelverschiebungen oder Verspannungen der Rückenmuskulatur können diese gereizt werden. Ich arbeite hier mit  DorntherapieR.E.S.E.T ® Kieferbalance oder mit Neuraltherapie.

 

Ich empfehle immer nicht zu viel Diagnostik auf einmal, da sich während der Therapie manche Beschwerden verändern können. Aber wenn man merkt dass die Therapie noch nicht ganz fruchtet, sollte man noch weitere Ursachen in betracht ziehen. 

  • Magen-Darm-Problematik, Leberschwäche
  • Muskuläre Probleme: Rückenschmerzen, Wirbelsäule, Kiefergelenk, Schulter, Becken, Ischias, Verspannungen im Zwerchfell
  • Entzündungen: Nasennebenhöhle, Blasenentzündungen, Gelenkentzündungen usw.
  • Störfelder wie Narben, abgestorbene Zähne, Nasennebenhöhlen, Mandeln

Habe ich alle Informationen erstelle wir zusammen eine individuell auf Sie abgestimmte Therapieempfehlung.


Sie wollen mehr über meine natürliche Hormontherapie und die bioidentische Hormontherapie in München erfahren.

Rufen Sie mich für ein kostenfreies, telefonisches Erstgespräch* unter 089 99162033 oder 0176 20015335 an oder machen Sie einen gleich einen Termin aus. 

Notfalltermine können häufig noch am selben Tag stattfinden. 

 

Bei mir stehen Sie im Mittelpunkt, gerne unterstütze ich Sie auf Ihrem neuen Weg. 

Ihre Heilpraktikerin Lena Brauer in München - Neuhausen